07.05.2021 19:30 Uhr

Zoom-Video-Konferenz

Die Entdeckung des Ichs

Fichte und Hegel über die Entstehung des Selbstbewusstseins

Nachdem Kant den Leitspruch der Aufklärung „Sapere aude! – Habe Mut Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen!“ formuliert hatte, begann unter den Philosophen des 18./19 Jahrhunderts ein eifriges Ringen darum, zu verstehen, was das eigentlich genau bedeutet, sich seines eigenen Verstandes zu bedienen? Was überhaupt ist ein Bewusstsein von sich selbst? Und was ist ein Ich? 

Kant leitete in der Geschichte der Philosophie die sogenannte subjektzentristische Wende ein. Die Welt zu verstehen bedeutet nun, die menschliche Subjektivität, das Ich, das Bewusstsein zu verstehen. Die Erkenntnis der Welt entspringt nämlich nicht meiner empirischen Erfahrung, sondern meinem Bewusstsein, meinen Ideen. Das „Ding an sich“ die Gegenstände der Außenwelt sind letztendlich „Dinge und Gegenstände in uns“.  Die Welt ist Idee, ihr Ursprung ist das Ich - das war die Kernintuition einer einflussreichen neuen Denkrichtung namens Deutscher Idealismus.  Zwei seiner prominentesten Vertreter Johann Gottlieb Fichte und Georg Friedrich Hegel haben auf jeweils sehr eigene und komplexe Weise versucht, die Phänomene des Bewusstseins und Ichs exakt zu erklären. 

 

Bei unserem nächsten Treffpunkt Philosophie wollen wir uns von ihnen u.a. erklären lassen, warum die Entstehung unseres Bewusstseins von der Existenz eines anderen Bewusstseins abhängig ist. Dabei wird sich zeigen, dass das Bewusstsein zweier Personen von der Bewusstseinsfähigkeit des jeweils Anderen der Ursprung individueller Freiheit ist.

05.02.2021 19:30 Uhr

Zoom-Video-Konferenz

Philosophie trifft Theologie. Gottesbeweis bei Thomas von Aquin und Meister Eckhart

09.04.2021 19:30 Uhr

Zoom-Video-Konferenz

"Auf unserer Zeitreise durch die Ideengeschichte der abendländischen Philosophie sind wir zwischenzeitlich im Zeitalter der Aufklärung gelandet. 
Zwei spannende Denker dieser Zeit waren der schottische Philosoph und Ökonom John Stuart Mill sowie der französische Philosoph Jean-Jaques Rousseau, die uns bei unserem nächsten Treffen beschäftigen werden".

Am ersten Freitag im Monat, 19:30 Uhr

 

Teilnahme kostet 20 € für das 1. Halbjahr 2021.

Technische Voraussetzungen für die Teilnahme:

Computer, Lautsprecher, Internetverbindung, Mikrofone erforderlich. Kamera nicht zwingend erforderlich

Online-TREFF:


Philosophie

An den Abenden werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gemeinsam über philosophische Themen diskutieren. Dabei sollen einerseits philosophische Gedanken zentraler Denker auf verständliche Weise rekonstruiert werden: 
Welche Grundideen verbergen sich hinter dem europäischen Projekt des aufklärenden Denkens? Andererseits soll versucht werden, unter Zuhilfenahme dieser Ideen brennenden Fragen unserer Gegenwart auf den Grund zu gehen: Was meinen wir eigentlich, wenn wir beispielsweise über Gerechtigkeit, Gleichheit, individuelle Freiheit oder Identität sprechen?

Ariane ten Hagen 

Tel. (06198) 14 80