Spülen

Termine

Dienstags

Gabi Winterer

Tel. (06198) 50 25 31 

gabi.winterer@kk-eppstein.de

Bridge

TREFF+KURS mit Gabi Winterer

Bridge ist ein Kartenspiel für vier Personen. Je zwei sich gegenübersitzende Spieler bilden eine Mannschaft, die zusammen spielt und gewertet wird.

Die Partnerschaften bei jedem Treffen sind unterschiedlich und werden an dem Nachmittag in Absprache vereinbart oder ergeben sich. Es stehen 4 Tische zur Verfügung. Jeder kommt ans Spielen, denn sind es unter Umständen mehr Leute als Tische, dann wird reihum ausgesetzt. Je nach Bedarf finden auch Anfängerkurse statt. 

2020
„Bridge“

4 Spieler sitzen an einem vorzugsweise quadratischen Tisch, jeder Spieler an einer Seite. Bridge ist ein „Kampf“ zwischen 2 Teams (genannt Partnerschaften). Sie und Ihr Partner, der gegenübersitzt, gegen die Spieler links und rechts von Ihnen. Eine Partei ist Nord-Süd, die andere ist Ost-West. Gespielt wird mit einem 52 Karten-Blatt das Karte für Karte gleichmäßig auf alle 4 Spieler aufgeteilt wird. Also bekommt jeder 13 Karten. Jeder Spieler sortiert seine verdeckten Karten nach Farben und Rang.

Vor dem Spielen wir gereizt. Dazu erklären die Partner aufgrund der Qualität ihrer Karten den anderen beiden, wieviel Stiche sie machen werden. Wenn die angesagten Stiche erreicht oder sogar übertroffen werden, hat man das Spiel gewonnen, wenn nicht, hat man es verloren.

Beim Reizen gibt es eine große Anzahl von Regeln, mit denen man seinem gegenübersitzenden Partner seine Karten „beschreibt“. Denn je höher die Partnerschaft die Anzahl der Stiche reizt, umso höher ist zwar das Risiko aber die erreichten Punkte.

Um diese Regeln zu erlernen, hatte die Gruppe einen Bridge-Lehrer eingeladen und mehrere Kurstage absolviert. Danach traf man sich jede Woche einmal zum Bridge spielen. Mit dem Lock down und der Sperrung aller städtischen Räume durfte sich der Bridge-Treff nicht mehr im Vereinsraum im Bürgerhaus in Eppstein treffen. Um nicht alles zu vergessen, trafen sich – so lange es erlaubt war – jeweils vier Spieler zuhause.

Jetzt hoffen alle, dass sich die Spieler bald wieder treffen können. Bei diesen Treffs werden die Partnerschaften oft „gemischt“, damit die Spiele interessanter werden. Unsere Bridgerunden verlaufen in gelockerter, freundschaftlicher Atmosphäre, zwar mit dem nötigen Ehrgeiz aber ohne Erfolgsdruck und Turnieratmosphäre.

Wer schon einmal Bridge gelernt hatte und wieder Lust darauf hat an Bridge-Runden teilzunehmen, darf sich gerne an Gabi Winterer wenden.

Bridge Bild_be.jpg